wion
finest electronic music

Über wion


Bild "td:wion-live_01-08a-sw.jpg"wion ist das Alter Ego von Thorsten Gumball (Musiker aus Bochum, Deutschland).
Der "wion Sound" umfasst viele Bereiche der elektronischen Musik, bisweilen vermischen sich einige Stile in den einzelnen Tracks.
Im Jahr 1990 standen ein Amiga 500, ein KORG Poly 800 und ein kleines Mischpult zur Verfügung, und nach anfänglichen Experimenten mit Hard- und Software reiften schnell die ersten Strukturen. Jene Strukturen, die im Laufe der nächsten Jahre den typischen "wion Sound" begründen sollten.
Im Vordergrund standen und stehen eingängige Melodien, frische Beats und Bridges, sowie eine klare Linie in jedem einzelnen Stück - egal, ob straight oder experimental.
wion steht in erster Linie für meist tanzbare, instrumentale Musik zwischen Tanzfläche und Lounge, zwischen Laut und Leise und zwischen Euphorie und Melancholie.
Neben wion produziert Thorsten auch Stücke für andere Projekte und Bands aus den Bereichen Elektronik und Pop.


Bild "td:homestudio01sw.jpg"Der Beginn: 1990 mit Amiga 500, KORG Poly 800, HiFi Mischpult
Namensgebung: Herbst 1998 (wion)
Online: 24. Juli 2000 (www.wion-beats.de)
Entwicklung: PC und Laptop, weitere Synths, Behringer Xenyx 1002, Shure SM58, Tascam US122-L, M-Audio Delta 44, Cakewalk, Cubase, Magix Samplitude, div. Recording- und Mastering Software.
Die Musik: House, Dance, Trance, Drum & Bass, Elektro, Techno, Downbeat, Chill Out.



Live Gigs:
15. Juni 2001 (Sternwarte Bochum)
18. Januar 2008 (FZW Dortmund)
15. Februar 2008 (FZW Dortmund)
28. Juni 2008 (Ruhr In Love, Oberhausen)

Weitere Bands:
Meeting Frasier (1996 - 1999), Expose Reality (1999 - 2006), Dissident(en)club (2008-2009)

Veröffentlichungen und Downloads: siehe Musik.


Bild "wion-music.jpg"